Notarztträgerverein Büren e.V.

MANV-Konzept PB

MANV-Konzept PB
Konzept des Kreises Paderborn fA?r das Vorgehen bei einem 
 

Massenanfall von Verletzten und Erkrankten (A?MANV-Konzept)

Aufgrund nationaler und internationaler Ereignisse ist es notwendig, fA?r bestimmte Schadensereignisse, die mit einem Massenanfall von Verletzten, Erkrankten und Betroffenen einhergehen, Vorbereitungen zu treffen.
ZusAi??tzlich zu den Ai??rtlichen Planungen in den jeweiligen GebietskAi??rperschaften besteht das Erfordernis gemeinsamer Planungen mit den Nachbarkreisen, aber auch auf Bezirks- bzw. Landesebene (A?berAi??rtliche Hilfeleistung).

Das nachstehende Konzept findet bei einem Massenanfall von Verletzten, Erkrankten und Betroffenen (MANV) Anwendung und regelt grundsAi??tzliche Einsatzstrategien sowie die Zusammenarbeit aller im Bereich der medizinischen Gefahrenabwehr Beteiligten.

Kriterium fA?r die Feststellung eines MANV ist die GrAi??AYe des Schadensereignisses, verbunden mit der Frage, ob das Ereignis mit den regulAi??r zur VerfA?gung stehenden Rettungsmitteln und personellen KapazitAi??ten sowie mit Blick auf die Aufnahme- und BehandlungsmAi??glichkeiten der KrankenhAi??user im Kreis Paderborn bewAi??ltigt werden kann.

MANV – Stufen im Kreis Paderborn

MANV 1 mehr als Ai??4 Verletzte
MANV 2 mehr als 10 Verletzte
MANV 3 mehr als 20 Verletzte
MANV 4 mehr als 50 Verletzte

(3 MB, MAi??rz 2007)