Notarztträgerverein Büren e.V.

Aktuelles

PrAi??vention des Posttraumatischen Belastungssyndroms (PTBS)

PTBSIm Rahmen der Fortbildung von Feuerwehrleuten informierte der NotarzttrAi??gerverein A?ber das PTBS. Das Posttraumatisches Belastungssyndrom ist eine psychische Erkrankung der ein oder mehrere belastende Ereignisse von auAYergewAi??hnlicher Bedrohung oder katastrophalem AusmaAY (Trauma) vorangehen. Krieg, Gewalt, Folter und Geiselnahme, Katastrophen und schwere UnfAi??lle kAi??nnen dazu fA?hren (Bild: Loveparade Duisburg 2010).
 
Die Betroffenen leiden nach traumatischem Erleben unter dem GefA?hl von Hilflosigkeit und ErschA?tterung des Selbst- und WeltverstAi??ndnisses. Die Symptome sind vielfAi??ltig und nicht selten so schwer, dass sie zu lebenslanger ArbeitsunfAi??higkeit, familiAi??rer ZerrA?ttung, vollstAi??ndiger sozialer Isolation und SelbsttAi??tung fA?hren kAi??nnen. Jeder kann davon betroffen sein. Soldaten, Polizisten und Feuerwehrleute haben aufgrund ihrer TAi??tigkeit ein potenziell erhAi??htes Risiko mit solchen PTBS-auslAi??senden Situationen in BerA?hrung zu geraten. Anhand konkreter (z.T. gemeinsam erlebter) kritischer RettungseinsAi??tze hielt Frau Dr. Enkemeier einen Ai??rztlichen Fachvortrag zur PrAi??vention (Vorbeugung) des PTBS vor Einsatz- und FA?hrungskrAi??ften der Feuerwehr Bad WA?nnenberg

veröffentlicht in: Aktuelles

Hinterlassen Sie einen Kommentar: (0) →